Alter Gasomter

Alter Gasomter

  • Jahr : 2000
  • Standort : Zwickau
  • Kategorie : Umbau
  • Rubrik :

Der Gasometer gilt als eines der letzten erhaltenen Industriedenkmale der Stadt Zwickau. 1873 als Gasbehälter für die Stadtbeleuchtung errichtet, wurde er bereits 1900 stillgelegt.

Beginn der Rettung
1991     Initiative von Dr. Andreas Kottusch zur Rettung eines Industriedenkmals
1994     Das „Bunte Zentrum“ – ein aus der Wende hervorgegangener Kreis junger Leute in Zwickau – entdeckt den Gasometer als Ruine.

Es ist der Beginn einer Zusammenarbeit von Stadt, Buntem Zentrum und Kottusch Architekten zur Programmfindung, Betrieb und Realisierung.  Die Stadt kauft daraufhin das Nachbarhaus „Kleine Biergasse 3“

Gasometer_01
Gasometer_03

1997
Planungsbeginn, Fördermittelakquise gemeinsam mit Stadt und Sanierungsbüro

ab 1997
Stufenweise Umsetzung des Projektes. Sanierung der Gebäude Kleine Biergasse 3 und Gasometer. Beide werden durch einen gläsernen Verbindungsbau vereint. Trotz großer Probleme in der Statik, im Schallschutz und mit dem schlechten Bauzustand konnten die Rahmenbedingungen durch eine ständige Budget- und Kostenkontrolle von Programmfindung bis zum fertigen Projekt eingehalten werden.

2000 erfolgt die Fertigstellung und Inbetriebnahme des „Alten Gasometer“ als internationales Bürger-, Kultur-, und Jugendzentrum.

Inzwischen ist der Gasometer eine feste Institution im Kulturleben der Stadt:
Konzerte von Rock über Jazz bis Klassik (u.a. Klaus Renft), Bandwettbewerbe, Studiokino, Tanzveranstaltungen, Gastronomie, Bürgerforum z.T. sachsenweit, Festsaal – auch für private Veranstaltungen, Kabarett (u.a. Dieter Hildebrandt), Ausstellungen, Architekturwettbewerbe, Vorträge und Präsentationen

Gasometer_06

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung